Be my girl

Be my girl


Über das Buch 


  • Titel: Be my girl
  • Autor: Nina Sadowsky 
  • Preis: 13,00€
  • Seite: 332
  • Verlag: Penguin Verlag

Liebe, Gewalt und Enttäuschungen 

Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war …



Cover und Schreibstil 

Das Cover finde ich sehr schön und vor allem ansprechend.Durch den Kontrast zwischen weiß und rot,welches wahrscheinlich Blut darstellen soll,wirkt es mysteriös und spannend.Den Schreibstil fand  ich ebenfalls gut.Die Geschichte ist fließend geschrieben und baut an vielen Stellen Spannung auf.Dennoch fand ich den andauernden Wechsel der Personenperpektive nervig. Auch die verschieden Zeitsprünge fand ich nicht so toll. 

Charaktere 


In dem Buch gibt es mehrere Charaktere, die eine zentrale Rolle in der Geschichte spielen.Besonders wichtig sind aber die Hauptfiguren Ellie und Rob.Deren Handlung ich aber vollkommen überhaupt nicht nachvollziehen konnte.Warum Ellie beispielsweise aus Liebe zu ihrem Mann anfängt zu ermorden. Auch das Verhalten von Rob fand ich fragwürdig. Den Ermittler Lucien fand ich sehr stark auf die Arbeit fokussiert auch weil er oft die Anrufe seiner Frau ignoriert hat. Mit den anderen Personen konnte ich mich auch nicht wirklich anfreunden. Obwohl ich Lou ganz nett fand, diese aber auch genauso schnell wieder von der Bildfläche verschwand.




Mein Leseeindruck

Ich finde die Idee von der Geschichte gut und fand das Buch auch spannend zu lesen. Dennoch haben mich die verschieden Zeitsprünge verwirrt, da man oft nicht wusste in welchem Zusammenhang man dies  mit dem aktuellen Geschehen setzten musste. Ebenso habe ich nicht verstanden was die Morde mit Kindesentführungen zutuen hatten.Ich konnte auch nicht verstehen warum Ellie so gehandelt hat obwohl sie den Mann, den sie liebte und mit dem sie verheiratet war garnicht kannte. In meinen Augen ist es ein spannender Thriller aber ich finde nicht, dass es ein Psychothriller ist, da die  tiefen und inneren Konflikte zwischen Charaktere fehlen. 


Fazit

Ich persönlich fand das Buch gut, da es in tiefgründige Geheimnisse einen Einblick verschafft und man auch erkennt, dass man einen  Menschen doch nicht so gut kennt, wie man denkt. Dennoch fand ich den Einstieg ein etwas schwierig.



⭐️⭐️⭐️⭐️

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Cry Baby -Scharfe Schnitte